Samstag, 1. Oktober 2016

vermissen

samstag. müde. für nicht viel zu begeistern.
wohnung feudeln.
kleine runde laufen.
haare nachtünchen.
katze betüddeln.

etwas fehlt.
das pling. die nachricht: wann kommt du vorbei? wollen wir weggehen? oder nur vögeln?

hin und wieder plingt es doch.
immer dann, wenn der luxus-mann in einer wlan-zone steht.
bilder bekomme ich und freche nachrichten.

an den bildern kann ich mich nicht sattsehen.
besitzerstolz: was ein hübscher mann. und wie jung er aussieht für sein alter!
ganz warm ist mir dann ums herz.
und kurz drauf kalt vor schreck, wenn ich merke, wie sehr ich mich an diesen menschen gewöhnt habe.

ich habe sorge.
dass er bei einem attentat ums leben kommen könnte.
dass sein flieger abstürzt.
dass er aufgrund seiner ungünstigen gesundheitlichen disposition einen herzinfarkt bekommen könnte.
und muss ein bisschen schmunzeln, weil ich mir vorkomme wie eine mutti, die angst um ihr schulkind hat.

ich habe keine lust auszugehen, werde es nun aber doch noch tun.
ein stündchen unter menschen.
nicht allein saufen.
und weil, wenn ich zurückkomme, auch es auch am anderen ende der welt langsam nacht wird und der luxus-mann vorm zubettgehen bestimmt noch mal eine nachricht schickt.



Kommentare:

  1. Hey, ganz kurz vorweg, dein Blog gehört definitiv zu denen, die mich mit jedem Beitrag fesseln ! ;)
    Mein Gedanke zu deinen Zeilen heute: Ich glaube dieselbe Angst daraus zu lesen, die ich selbst empfinde, wenn mir in so manchem Moment bewusst wird, wieviel ich für meinen Partner (Bez. seit 3 J.) empfinde, ihn womöglich auf irgendeine Art u. Weise zu verlieren.
    Oft ist es schon schwierig genug, sich die eigenen Gefühle einzugestehn, aber noch viel schwieriger es gegenüber anderen zu tun.
    Liebe Grüße u. alles Gute für dich !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die blumen, das freut mich sehr! :)
      wir sind gerade mal ein halbes jahr "zusammen" (es ist ja keine klassische beziehung), daher schockt mich das schon ein bissl. aber ich erinnere mich, dass es bei meiner ersten großen liebe ähnlich war. der war nach wenigen monaten beziehung 3 wochen in schweden bergwandern. damals war noch nix mit handy. ich hab eine postkarte bekommen, das war klasse. aber auch alles. :)

      Löschen
  2. WhatsApp, Mails, Sms'- Fluch und Segen zugleich. Hat mich schon komplett verrückt gemacht..."Wie, sie ist online und hat noch nicht gemailt!" "Warum hat sie auf mein 'Vermiß dich' noch nicht reagiert?!" Neuerdings die blauen Häkchen bei WhatsApp..."Warum hat sie noch nicht meine Nachricht gelesen?" "Sie hat's gelesen und noch nicht reagiert!" (Obwohl erst fünf Minuten vergangen oder sogar weniger...) Für mich wäre es besser, es wäre wie damals, Anruf aus dem Ausland höchstens einmal weil schweineteuer und vielleicht ne Postkarte oder n Brief. Keine Ahnung wie du da tickst, aber oft erfüllt man nicht die Erwartungshaltung des anderen. Wenn du so bist wie ich, denk dran, er ist im Urlaub. Sollte er sich mal ein, zwei Tage nicht melden- cool bleiben! Take it easy! Ich hoffe für dich, daß du dich in den nächsten zwei Wochen nicht einsam fühlst. Nicht zweifelst- nicht am luxus-mann, nicht am Leben, nicht an Dir! Es gibt keinen Grund!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, da hast du recht, das kann einen völlig irre machen. ich war 1998 in den usa und in drei monaten haben meine eltern zwei anrufe von mir bekommen und mein damaliger lover einen brief. ;) da hat man sich überhaupt keinen kopf gemacht - das war halt so.
      wir haben vorher drüber gesprochen, die herren machen ja einen roadtrip, daher ist nicht überall wlan. das zu wissen beruhigt schon mal. aber ich kann jetzt ungefähr nachvollziehen, wie sich meine mutter fühlte, als sie mich damals in den flieger zu meinen gasteltern setzte... ;)

      Löschen