Freitag, 28. September 2018

liebe bundesregierung,

es ist für selbst für einen durchschnittlich intelligenten bürger nicht mitanzusehen, wie dieses land in grund und boden gewirtschaftet wird, indem nur noch konzerninteressen bedient und die bedürfnisse des volks ignoriert werden.

die stattgegebene abholzung des hambacher forsts und das rwe-in-den-arsch-kriechen war mal wieder ein paradebeispiel für das totalversagen des gruselkabinetts, das da in berlin sitzt und auf kosten der steuerzahler ein komfortables leben führt. wozu bezahlen wir euch eigentlich?
 
damit ihr korrupten konzernen wie vw den arsch pudert und automobilbesitzern keine nachrüstung ermöglicht?
dafür, dass ein jens spahn seine offensichtliche unqualifiziertheit für den posten des gesundheitsministers in immer neuen peinlichen statesments verlautbaren lässt?
indem man den untragbar gewordenen heiko maaßen in einem dilettantischen verhandlungsprozess erst befördert, dann ohne nachteile versetzt?
oder vielleicht, wenn man bei globalen zusammenkünften einem donald trump so rein gar nichts entgegenzusetzen hat, weil man es nicht mal schafft, innereuropäisch mit einigen anderen regierungen effizient zusammenzuarbeiten?
indem man nullkommanull ideen entwickelt, wie man langfristig eine sich ausbreitende alterarmut und wohnungsnot in städten verhindern soll?

ich müsste keine angst haben vor einem leben in deutschland. ich bin akademikerin, habe arbeit und eine wohnung. ich habe keine angst vor flüchtlingen, islamisierung oder terror. ich habe aber angst vor euch. denn was da in berlin passiert, ist das schamlos offene ausleben einer oligakratie zugunsten persönlicher bereicherung oder profilierung. politik als champagner-orgie mit großkonzernen.

jeden tag, wenn ich ins internet gehe oder irgendwo eine nachrichtenübertragung mitbekomme, bete ich, dass ihr nicht schon wieder irgendwelchen mist gebaut habt, über den ich mich dann so sehr ärgere, dass ich nachts nicht schlafen kann.

ich bin keine radikale. ich verabscheue gewalt. aber man möchte euch gerne mal so richtig den arsch versohlen, damit ihr aus euren elfenbeinturm-dämmerschlaf ein bisschen aufwacht.damit ihr aufhört, euch zu wundern, warum euch kaum einer mehr ernst nehmen kann und woher der ganze hass kommt, der sich jetzt in der flüchtlingsangelegenheit manifestiert.

diese jahre mit euch werden uns noch teuer zu stehen kommen - politisch, wirtschaftlich, bildungstechnisch, intrastrukturell.
aber dann seid ihr in rente. denn eure rente ist sicher.

Kommentare: