Donnerstag, 1. Oktober 2020

wenn das licht ausgeht

bleibt die musik.

information kann nicht verloren gehen, sagt die quantenmechanik. 

wenn information unzerstörbar ist, müsste es doch auch der geist sein, der quasi eine art informationskonglomerat darstellt. 

letztes jahr in düsseldorf habe ich mich noch gefragt, ob wir endlich doch den besuch schaffen, den wir schon seit 2013 vorhatten. 

nun ist es zu spät. und auch wieder nicht. 

denn zeit ist relativ. zeit ist nur eine dimension.

auch wenn man sich nur durch mails und das bloggen kannte, bleibt doch die information. 

es bleibt damit sehr viel mehr als das, was im moment verloren scheint. 

machs gut, lieber mark793. du bist nicht mehr unter uns. aber du fort bist nicht. 





Kommentare:

  1. Das mit den Informationen, die eigentlich unvergänglich sind, beschäftigt mich auch schon eine Zeitlang. Ich werde dazu demnächst auch mal einen längeren Artikel im Blog schreiben, was mir da so alles durch den Kopf geht.

    Was die Zeit angeht: die ist wahrscheinlich sogar nur eine Illusion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine dimension kann relativ sein, aber macht sie das zu einer illusion? dann wären wir schon - ähnlich wie in "matrix" - im bereich der fiktion.
      selbstverständlich ist auch die realität immer ein dehnbarer, menschgemachter begriff. aber eine theorie ist schon ein bisschen mehr als ein bloßes hirngespinst. ;-) als mensch kann man ja leider nicht mehr als die menschliche begriffwelt bedienen.

      Löschen