Freitag, 8. Juli 2016

overbirded

gestern beim luxus-mann darf ich mich nicht ausziehen.
"ich bin überfickt", sagt er. "ich muss mal pause machen."
"was heißt überfickt", will ich wissen.
"der schwanz tut immer noch ein bisschen weh. und ich konnte wieder nicht schlafen, ich muss heute nacht echt mal dringend so acht stunden pennen."
"versteh ich. wir machen einen ruhigen abend."

der ruhige abend endet damit, dass wir angezogen im bett liegen.
"also das ist total albern, dass du deinen slip noch anhast", findet der luxus-mann.
"warum, du wolltest das!"
"ich weiß. aber zieh mal aus."

der luxus-mann dreht sich zu mir. löffelt mich. atmet mir in den nacken.
"du atmest in meinen nacken."
"tschuldigung. soll ich aufhören zu atmen?!"
"komm wenigstens mit unter meine decke. das ist voll strange, so angeatmet zu werden und dann sind da zwei lagen decke zwischen uns."
gesagt, getan.
"besser?"
"ja. kuschlig."

zwei minuten später steckt ein finger in meiner muschi.
"du machst schon wieder sauereien", sage ich. "wir wollten doch schlafen."
als antwort drängt sich eine dicke eichel von hinten zwischen meine schenkel.
"ich will ja auch gar nicht", keucht der luxus-mann. "aber er will."
"dein alter ego? wie in dem doris-dörrie-streifen, ich und er?"
"so ähnlich."

der luxus-mann hat mich auf den bauch gedreht, weil ich es von hinten unheimlich mag. doch das glück währt nicht lange.
"ahhhh", stöhnt der luxus-mann, "das ist ne schlechte position, da tut mein schwanz noch mehr weh."
er dreht mich wieder um. missionarsstellung.
"ist das noch geil für dich?"
"ja."
das ist das stichwort für den luxus-mann, meine schenkel fast bis über meinen hals zu drücken und mir seinen großen schwanz bis zum gebärmuttermund hineinzurammeln.
jetzt schreie ich, denn etwas tut höllisch weg.
erst im bauch.
dann im rücken.
und von rücken schießt es mir ins bein.
hexenschuss.

der luxus-mann lässt mich los.
"was ist denn?!"
"ey, du weißt, dass mein rücken total im arsch ist! was sollte das denn, war das kamasutra oder was?!"
"was ist denn passiert?!"
"hexenschuss."
hexenschuss kennt der luxus-mann zum glück, damit kann er etwas anfangen, im gegenteil zu borderline.
"hihihi... hexenschuss... das hatt ich auch mal... an nem tag, da sollte der gasablese-mann kommen.... ich hatt extra frei genommen, und dann klingelte es... und ich kam nicht hoch... und bis ich an der tür war, war der gasablesetyp wieder weg... und ich musste noch mal urlaub nehmen und hab mich tierisch geärgert."
"prima, dann hast du sicher eine ibu oder sowas für mich."

"guck mal, ibu 800, das ist doch gut!"
ich bekomme eine pille.
eine halbe stunde später ist nichts besser.
ich nehme noch eine. und noch eine. und einen whiskey drauf.
dann ist langsam an schlaf zu denken.

es wird so eine art partieller schlaf. bei jeder drehbewegung wache ich auf. erst gegen morgen legt die erschöpfung ein schweres tuch über mich und ich penne weg. dann weckt mich der luxus-mann.
"issschon halb ach", nuschle ich.
"nee, erst sechs!"
"lasssmch schlaaaafn."
"ich kann nicht schlafen, ich hab total schmerzen. kannst du mal gucken?"
"wasn für schmerzen?"
"das zieht jetzt so vom schwanz in den unterbauch!"

ich setze mich vorsichtig auf und gucke. alles, was mir auffällt, ist die kleine narbe am bauch des luxus-mannes.
"du hast da ne narbe."
"die kennst du doch, ist von meinem blinddarm."
ich gucke beduselt.
"die ist wahrscheinlich auch das, was da wehtut."
"meinst du?!" der luxus-mann guckt ängstlich.
"so ne narbe kann schon mal wehtun. vielleicht ist auch da drin ein bisschen was gerissen. narbengewebe ist ja weniger elastisch, das ist verletzungsanfälliger. das kann dann auch schon mal ausstrahlen, wenn da ein nerv mit gereizt wird. geh mal zum doc."
"ich will aber nicht zum arzt!"
"meinst du, ich hab bock, mich in zwei stunden zu meinem orthopäden ins wartezimmer zu hocken und dann ewigkeiten auf eine beschissene spritze zu warten?!"
"du musst dich nur ausruhen, dann brauchst du keine spritze."
"das geht nicht, ich muss heute die presseaussendung über unsere internationale erweiterung raushauen."
"deinen job möcht ich auch nicht. stress und mäßig bezahlt noch dazu."
"ich war schon im mai drei tage krank, die feuern mich, wenn ich schon wieder ausfalle."
"trotzdem. rumsitzen mit hexenschuss ist doch scheiße."
"ich komm ja eh erst später rein."

halb sieben.
"ich mach uns kaffee", bietet der luxus-mann an.
"danke."
ich schleppe mich mühsam ins bad. zähne putzen. der kreislauf spackt rum, mir ist übel.
als ich zurück in die küche humple, steht der luxus-mann in gekrümmter haltung an der anrichte und hält sich fest. ich sehe ihn an, er schaut mich an. dann beginnen wir lauthals zu lachen.
"wie son altes ehepaar", sagen wir wie aus einem munde.
"fehlt nur noch son rollator", fügt der luxus-mann hinzu.
"ich fick nie wieder mit dir", grolle ich.
"hälst du eh nicht durch", grinst der luxus-mann.
"stimmt."
"wenn du dich beeilst, nehm ich dich nachher n stück mit dem auto mit. es gießt ja schon wieder."
"sieh mal an, du bist ja doch noch zu was zu gebrauchen, so außer als ficker."
der luxus-mann will mich hauen, überlegt es sich aber dann noch mal.
"dann trink aus, und allez-hopp."

ich sehe dem luxus-mann zu, wie er sich penibel die langen blonden haare in den nacken klatscht und dann ins sein jackett schlüpft.
"was guckstn so", will der luxus-mann wissen.
"das kann ich dir gefühlslegastheniker nicht sagen."
"doch, sag mal."
"ich mag dich halt. ich mag dich sogar so sehr, dass ichs dir verzeihe, dass du jetzt nicht sagen kannst, ich dich auch."
der luxus-mann schaut weg, als hätte er es nicht gehört, guckt mich dann aber wieder an und lächelt. schließlich streckt er die hand aus und tätschelt meinen nacken.
"wer mich kennt, weiß, dass das eine große geste war", sagt er - halb im scherz, halb im ernst.

dann humpeln wir zum aufzug und beginnen unseren tag.
overbirded und stark gehandicapt. aber nicht unhappy.



Kommentare:

  1. Man(n und Frau) ist halt keine 20 mehr...

    AntwortenLöschen
  2. Sie waren schon immer die Authentischste!
    Ich liebe (das) Sie!
    Hören Sie bloß nie auf, zu erzählen!!

    PS: Nein, ich liebe Sie nicht, ich kenne Sie ja nicht mal. Das bilde ich mir bloß ein. Aber ich liebe Ihre Ehrlichkeit!

    HacE

    AntwortenLöschen