Mittwoch, 8. März 2017

herzkrümel

meine liebe ist wie knäckebrot, brüchig, krümelig. sie ist genießbar, macht aber nicht satt. spätestens dann, wenn du mein geheimnis im herzwald entdecken willst, haben die vögel alle krumen aufgepickt und du kommst nicht mehr zurück, aber auch nicht voran. weil du eben weißt, du hast den faden der ariadne schon verloren.

trau mir nicht, ich trau dir nicht.

du kannst die leute bezahlen oder dich ficken lassen, damit sie für dich funktionieren. aber setz nicht auf die liebe. damit kommst du nicht weit, bleibst stecken wie ein fetter wurm im astloch.

in der leere sitzend kann ich nur spotten.
aber nicht eine träne weinen.




Kommentare:

  1. Hmmm, doch sie kann satt machen.

    Wenn man die Krümmel mit der Marmelade der Gemeinsamkeit, der Butter der Fürsorge und den Streuseln des Wollens mischt, sind sie sättigend und dauerhaft.

    Ich hoffe gerade, das es "nur" Gedankengänge sind und bei Euch alles in Ordnung ist. :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist mein kopfkino während einer augenblicklich hirnchemisch schwierigen phase, wobei die tatsache, wie es gerade läuft (desinteresse seinerseits, belangloses nebeneinander) mich noch mal enorm runterzieht. bislang kenne ich so ein verhalten nur von männern, wenn die entliebte gleichgültigkeit eintritt, oder wenn sie eine andere ficken, die sie gerade spannender finden.

      jedenfalls werde ich in drei wochen so ganz bestimmt nicht mit ihm wegfahren.

      Löschen
    2. mhhh, ich kenne so ähnliche Gedankengänge und in diesen Situationen werden die sonst gemochten Verhaltensweisen, in meinem Blickwinkel zu Desinteresse und Belanglosigkeit, wo es doch vorher noch ein gewolltes "mach mal dein eigenes Ding" war.

      Wenn dann auch noch der Vergleichaspekt von Vorgängern auf die Bühne geholt wird, wird die Aufführung "Kenne mer schon, brauche mer net" gezeigt, obwohl die männliche Hauptfigur jemand ganz anderes ist, ich mich verändert habe und die Inszenierung auch, aber der Kritiker in der ersten Reihe, der sieht immer nur alles schlecht und gleich...

      Mir hilft es dann mal auf null zu fahren und soweit wie möglich objektiv die Tatsachen zu listen und auf der anderen Seite die gefühlten Tatsachen sowie die eigentliche Ursache für das enorme runterziehen, denn eigentlich liegt nicht bei meinem Gegenüber sondern bei mir...

      Vielleicht kannst Du ja da irgendwo ansetzen?


      Löschen
    3. sag ich ja, ich bin mir meiner matrix schon bewusst. aber ich kann gedanken und emotionen gerade schwer abgleichen. es ist wie eine böse vorahnung, ich kann nicht sagen, was mch daran gerade so sicher macht...

      Löschen
    4. Diese "Vorahnung" kann aber ja auch die Wiederholung der altbekannten Muster sein....Ich drücke Dir die Daumen das es diesmal ein wachwerden in die positive Richtung gibt nämlich als "hui, die Krümmel schmecken, sind weggesaugt und wir haben einen geilen, gemeinsamen Urlaub".

      Löschen
  2. vielleicht: https://www.youtube.com/watch?v=ocdA6j7dOoo ?

    AntwortenLöschen