Samstag, 4. März 2017

der ohrenschlabberfetisch

es gibt ja männer, die gerne an ohren knabbern und schlabbern. das haben sie sich wahrscheinlich aus irgendwelchen beschissenen, romantiktriefenden hollywood-movies abgeschaut. ich finde persönlich es dezent ekelerregend, insbesondere, wenn sich so eine warme, schleimige zunge regelrecht in meinen gehörgang zu schieben versucht.

aber nicht nur männer lecken gern an definitiv unleckeren dingen herum, sondern auch meine katze. kürzlich erwischte ich sie dabei, wie sie hingebungsvoll die muschel des telefonhörers abschleckte.ich war so konsterniert wie angeekelt und musste den hörer erstmal mit einem halben liter sagrotan von katzenmundgeruch und katzensabberbakterien befreien.

die frage, was zur hölle an einem telefonhörer so unwiderstehlich lecker ist, beantwortete sich dann vor ein paar tagen, als ich meine kleine schwarze auf dem schoß hatte und sie sich plötzlich aufrichtete, um erst an meinen haaren zu schnüffeln und dann an meinem ohr zu lecken. da verstand ich, das es sich nicht um einen telefon-, sondern um einen ohrenschlabberfetisch handelt. vermutlich riecht der telefonhörer nach meinem ohr und ist deshalb interessant.

da ich nicht so gern mit katzensabber am ohr telefonieren mag, muss ich mir nun dringend ein längeres telefonkabel kaufen, damit ich das telefon künftig irgendwo außer katzenzungenreichweite auf einem hohen regal postieren kann.

Kommentare:

  1. :-D das ist soziale Fellpflege, der Hund im Haus liebt es, wenn man in seinen Ohren (die des Hundes) pult und ihm dann die Finger hinhält zum abschlabbern. Schürf- und Schnittwunden beim Menschen müssen auch immer sofort abgeleckt werden - also möchte er...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der kleine kater meiner exchefin saß immer gern auf meiner schulter und leckte meine augenbrauen. das verstehe ich, weil "ach wie toll, menschen haben auch fell!" ;) aber ohren? hm.

      Löschen
    2. Ohrenschmalz=Salz, wahrscheinlich individueller Geruch = tollllll ?

      Löschen
  2. und ich dachte, Dir graust vor gar nix (wenn man bedenkt, an welchen Koerperoeffnungen Du sonst schleckst oder schlecken laesst ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. äh, nein. :D ich schlecke selbst an keinerlei körperöffnungen, weder meinen noch anderer, außen den gängigen.
      ich hab durchaus so meine tabus. (ich muss hier wahrscheinlich mal eine tabuliste machen, zu meiner ehrenrettung ;)).

      Löschen
  3. Iiiieh!!
    Unschoene Erinnerungen kommen hoch >.<
    Ohrschlabberer ... brrrrrrrrrrr.

    AntwortenLöschen