Samstag, 27. Februar 2021

die jagd nach den dingen

dinge sind uns menschen heilig. unser wert hängt vom wert der dinge ab, die wir kaufen. 

selbst wer sich nicht viel leisten kann, konsumiert, um nicht zurückstehen zu müssen. deshalb gibt es massenhaft billigramsch: klamotten aus bangladesch, elektroschrott aus china und weiterer nippes aus fernost. unsere welt ist überschwemmt von dingen, die nutzlos sind und nichts als müll produzieren.

in der krise sind die läden, die diesen unnützen müll verkloppen, dicht.  h&m, ein-euro-läden oder tk ebenso wie autohäuser oder teure marken-shops in der innenstadt. 

weil niemand diesen scheiß haben muss.

ich frage mich, was passieren wird, wenn diese läden wieder öffnen dürfen. kommt der große ansturm? oder haben die leute verlernt, dinge zu vermissen, die man absolut nicht braucht?

vielleicht könnte es dann eine kleine konsum-wende geben. wenn noch mehr läden pleite gehen. wenn menschen neues, wirklich nachhaltiges dadurch entdecken könnten.

ich fürchte, dass dies nicht eintreten wird. aber es ist schön, davon zu träumen.

Kommentare:

  1. Fürchte auch, dass das nicht eintreten wird. Lang lebe der sinnfreie Konsum. Aber bis dahin träume ich ein bisschen mit dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerne - mit musik:
      https://www.youtube.com/watch?v=xz6BCxjaY1E

      Löschen
  2. Post writing is also a excitement, if you be acquainted with then you can write otherwise it is complex to write.

    AntwortenLöschen

danke für deinen kommentar! er wird nach freischaltung aktiviert.